Vom Grubenerz zum Mineral

Ein Mineral wird in freier Natur durch geologische Prozesse gebildet. Meist treten diese einzelnen Elemente oder einzelnen chemischen Verbindungen als Kristalle auf. 5650 Mineralien sind bekannt. Dazu zählen vor allem anorganische Substanzen. Allerdings sind auch jene Stoffe, die Nierensteine bilden, als Minerale anerkannt, weil sie sich in der Natur bilden. Als Strichfarbe wird jene Farbe bezeichnet, die das Mineral beim Streichen über eine unglasierte Porzellanplatte hinterlässt.

Durchsichtiger Mineral mit 5 Buchstaben: Quarz

Quarz ist ein wichtiger Roh- und Baustoff. In der Glas-, Keramik- und Zementherstellung wird er weltweit verwendet. Quarz gehört mit einer Mohshärte von 7 (im Vergleich zum Diamant mit Härte 10) zu den harten Mineralien. Er hat keine glatten Bruchstellen und schimmert an den Bruchstellen, als wäre er mit einer dünnen Fettschicht überzogen. Die glatten Kristallflächen des Quarzminerals hingegen sind glasklar. Quarz wird in seinen verschiedenen Formen wie Bergkristall, Rosenquarz, Rauchquarz, aber auch den Sonderformen wie Achat, Citrin, Jaspis oder Onyx gerne zu Schmuck verarbeitet. Der Abbau ist nicht ungefährlich, denn es entsteht feiner Staub, der Krankheiten bis hin zu Lungenkrebs verursachen kann. Bei der Schmuckherstellung wird allerdings mit einem solchen Überschuss an Wasser und Ölzusätzen gearbeitet, dass der feine Staub gebunden wird und für den Schmuckhersteller keine Gefahr besteht. Quarz besitzt eine sehr gute Schneidbarkeit und lässt sich sehr gut polieren. Auch als Heilsteine finden die verschiedenen Quarzarten Verwendung.

Schieferiger Mineral mit 8 Buchstaben: Feldspat

Feldspat, Quarz und Glimmer, die drei vergess´ ich nimmer: Feldspat scheint seinen Namen daher bekommen zu haben, dass auf Äckern immer wieder feine Blättchen des Minerals zu finden sind und das Mineral allmählich in den Ackerboden überzugehen scheint. Der Mineral ist vollkommen spaltbar, beim Daraufklopfen mit einem Hammer splittern feine "Spaten" ab. Ein anderer Ursprung des Namens könnte sich auf das Vorkommen des Minerals beziehen, das immer felderweise in anderen Gesteinsblöcken zu finden ist. Der Mineral kann farblos, weiß, rosa, grün, blau oder braun sein, und hat eine weiße Strichfarbe.

Würfelkristall mit 5 Buchstaben: Pyrit

Der Pyrit gehört zu den Mineralien, die würfelig auskristallisieren - entweder in einzelnen Würfeln oder als aus mehreren verschachtelten Würfeln entstandene Figuren. Durch seine goldene Farbe und sein goldähnliches Aussehen wurde dieses Material besonders im Mittelalter dazu verwendet, andere zu betrügen. Der Name Narrengold weist darauf hin. Auch unter dem Namen Katzengold ist es bekannt, weil es so funkelt wie die bernsteinfarbenen Augen vieler Katzen.

Königlicher Mineral mit 6 Buchstaben: Korund

Dieser Name ist wahrscheinlich eher unbekannt. Sicherlich wissen aber die meisten, was ein Rubin ist. Der rote Stein ist eine Sonderform der Korunde. Rosafarbene, blaue und andersfarbige Korunde werden hingegen wieder in der Bezeichnung Saphir zusammengefasst. Die Farben kommen durch Beimengungen anderer Elemente zustande, wie zum Beispiel die rote Farbe des Rubins durch Beimengungen von Chrom entstanden ist. Für besondere optische Effekte sorgen die Einlagerungen von Rubinnadeln, die entweder parallel oder speichenförmig angelegt sein können. Korund zählt mit einer Härte des Grades 9 auf der Mohs-Skala zu den zweithärtesten Mineralien. Der edle Stein wurde aufgrund seines Farbenspiels gerne für Königskronen und Insignien, sowie zur Verzierung religiöser Kunstgegenstände verwendet.

Mineral für Turner mit 4 oder 6 Buchstaben: Talk oder Talkum

Als Magnesiumsilikathydrat ist dieses Mineral nicht sehr populär. Als Talkumpuder ist es aber auf vieler Sportler Hände und in diversem Babypuder enthalten. Allerdings werden bereits Alternativen angeboten. Denn mittlerweile gibt es Studien, die darauf hinweisen, dass pulverisierter Talk eine ähnliche Gefahr wie Asbest bergen könnte. Durch Beimengungen anderer Mineralien kann die Farbe von farblos über weiß bis zu grünlich oder bräunlich variieren. Talkum ist ein Bestandteil des Specksteins, der im schulischen Werkunterricht gerne mit Feilen bearbeitet wird. Talk weist den geringsten Härtegrad auf.

Hellgrüner Stein aus der Olivingruppe mit 7 Buchstaben: Peridot

Die Steine dieser Gruppe sind Magnesium- Eisen- Silikate. An der Erdoberfläche ist das Material sehr verwitterungsanfällig, kommt aber in tieferen Schichten häufiger vor, besonders in basischer Umgebung in Magmanähe. Der Peridot eignet sich aufgrund seiner guten Fähigkeit, Wärme zu speichern, als Leistungsspeicher bei höheren Temperaturen. Die Rohform des Olivin wird auch zur Herstellung von hitzebeständigem Glas verwendet. Sogar bei der Herstellung der Technik für Holzvergaser spielt er eine Rolle.

Bereits die alten Römer glaubten an seine Heilkräfte. Der Stein hat aus energetischer Sicht sehr feine Schwingungen, weshalb er am besten über längere Zeit direkt auf der Haut getragen werden sollte. Er sorgt für ein besseres Miteinander von Körper, Geist und Seele. Allerdings müssen Menschen mit einer ausgeprägten Nickelallergie aufpassen, da es zu allergischen Reaktionen kommen kann. Als Schmuckstein ist der Peridot aufgrund seiner klaren und leuchtenden grünen Farbe sehr beliebt.

Mineral, das entgiftet mit 7 Buchstaben: Zeolith

Zeolithe sind Alumosilikate, die eine poröse Struktur aufweisen. Meist wird in der steinernen "Schwammstruktur" Wasser aufgenommen, das bei Erhitzen des Steins wieder entweicht. Zeolithe können künstlich hergestellt werden und haben verschiedene Anwendungsgebiete: Im Geschirrspüler als Trocknungsmittel, zur Herstellung von Waschmitteln und als Ionenaustauscher für Wasserenthärter wird das Mineral verwendet. Auch zum Filtern radioaktiv verseuchten Wassers, beispielsweise mit Strontium oder Caesium, kann dieser natürliche Filter verwendet werden. Sogar als Nahrungsergänzungsmittel ist Zeolithpulver bereits auf dem Markt - es soll beim Entschlacken helfen. Auch als Kompresse zur Wundbehandlung bei starken Blutungen kommt Zeolith zum Einsatz.

Märchenhafte Bezeichnung für ein königliches Mineral mit 14 Buchstaben: Karfunkelstein

"Karfunkelstein" lenkt die Gedanken in die Märchen- und Sagenwelt, wo des Bergkönigs Getreue in glitzernden Bergwerken Karfunkelsteine abbauen. Tatsächlich ist Karfunkelstein eine altertümliche Bezeichnung für verschiedene, rot leuchtende Edelsteine wie Rubin, roter Spinell oder Granat. Der Name stammt aus dem Lateinischen und ist ein Hinweis auf die schwarz-rote Farbe glühender Kohle.

Roter Schmuckstein mit 6 Buchstaben: Granat

Seinen Namen hat der Edelstein bereits im 13. Jahrhundert vom Bischof und Gelehrten Albertus Magnus erhalten. Namensgeber ist der Granatapfel, an dessen Anordnung der unzähligen Kerne ein mit Granatkristallen gespickten Trägerstein erinnert. Natürlich spielte auch die Farbe des Edelsteins bei der Benennung eine Rolle - allerdings gibt es auch Granate von gelblichbrauner bis dunkelgrüner Farbe.

Das härteste bekannte Mineral mit 7 Buchstaben und einer Mohshärte von 10

Da der Diamant das härteste Mineral ist, stellt sich die Frage, womit man ihn denn schleifen kann? Mit einem anderen Diamant. Die Härte variiert nämlich innerhalb eines Kristalls je nach Kristallrichtung. So lässt sich der farblose, oktaederförmige Stein quasi mit sich selbst bearbeiten.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z