Die Tanzstile aus Südamerika

Die beliebtesten lateinamerikanischen Tänze, die im Kreuzworträtsel gesucht werden, haben meist fünf Buchstaben. Sie haben in der Regel eine weit zurückreichende Tradition und werden mit Leidenschaft und Liebe getanzt. Daher sind sie auch in Kreuzworträtseln sehr beliebt und es stellt sich die Frage, welcher lateinamerikanische Tanz eigentlich gemeint ist. Wir stellen einige Tänze vor, nach denen gefragt wird.

Lateinamerikanischer Tanz mit fünf Buchstaben - die Salsa

Kommt die Frage nach einem lateinamerikanischen Tanz im Kreuzworträtsel auf, kann damit die Salsa gemeint sein. Es gibt außerdem eine Musikrichtung namens Salsa. Hierzu wird dann auch getanzt. Entwickelt hat sich die Salsa im Norden und im mittleren Teil der USA. Seit den 60er Jahren erfreut sich der Tanz nun großer Beliebtheit.

Typisch für ihn sind die fröhlichen Gefühle, die er vermittelt. Zur Musik bewegen sich die Tanzenden rhythmisch und lasziv. Salsa ist jedoch nicht ausschließlich ein Tanz oder eine bestimmte Musik. Nein, vielmehr drückt er das Lebensgefühl aus, das eine bestimmte Menschengruppe täglich auskostet.

Es sind unterschiedliche Stile tanzbar, und zwar wird die Salsa entweder auf der Linie, oder im Kreis getanzt. Am häufigsten wird die Salsa im Kreis getanzt. Gleich danach folgt die Salsa auf der Linie. Getanzt wird diese Art nach verschiedenen Stilen, die aus New York, Los Angeles oder Puerto Rico stammen. Nur wenige wissen nicht genau, welchem Stil ihre Salsa-Tanzart entspricht.

Die Grundschritte verändern sich aber niemals. Wer die Basistechnik gelernt hat und tanzen kann, lernt darüber hinaus auch die Feinheiten der anderen Stile und kann sie ausführen.

Noch ein lateinamerikanischer Tanz mit fünf Buchstaben

Falls die Salsa nicht die richtige Antwort auf die Frage nach einem lateinamerikanischen Tanz mit fünf Buchstaben ist, kann es auch die Rumba sein. Sie kommt ursprünglich aus Lateinamerika und soll das gegenseitige Umwerben eines Paares ausdrücken. Es gibt viele Menschen, die gerne Rumba tanzen möchten und sich deshalb in Tanzschulen anmelden, um sie zu lernen. Überall auf der Welt gibt es Tanzschulen, in denen Rumba-Kurse angeboten werden.

Entwickelt hat sich die Rumba in Kuba, wo auch der Cha-Cha-Cha beheimatet ist. Vor der Rumba gab es die Habanera. Bei ihr ist jedoch ein wesentlich schnellerer Rhythmus charakteristisch. Die Rumba entstand in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts aus einem langsamen Bolero Son. Ein Jahrzehnt später wurde die Rumba auch in Europa getanzt. Seit dieser Zeit ist sie sehr beliebt und wird auch auf Turnieren getanzt.

Beim Tanzen flirtet das Paar heftig miteinander. Jeder Schritt soll dem anderen zeigen, dass er von seinem Partner deutlich umworben wird. Spannung kommt auf, wenn ein Partner vor dem anderen wegzulaufen scheint. Bei der Rumba wird die Hüfte betont bewegt. Die Tanzhaltung ist eng beieinander. Nur wer den lateinamerikanischen Tanz gut beherrscht, vermittelt den Zuschauern diese einzigartige Leidenschaft, welche die Rumba ausstrahlen soll.

Getanzt wird die Rumba im 4/4 Takt. Deshalb ist sie auch langsamer als ein Cha-Cha-Cha oder andere lateinamerikanische Tänze. Doch gerade weil das Tempo gemäßigter ist, kann das Tanzpaar ausdrucksvoll agieren und spannende, einzigartige Figuren in die Rumba einbauen, die von anderen bewundert werden.

Auch nach dem Tango wird gefragt

Der Tango, eigentlich Tango Argentino, kann die richtige Antwort sein, wenn im Kreuzworträtsel nach einem lateinamerikanischen Tanz gefragt wird. Er stammt nämlich auch aus Argentinien. Aber ebenso in Uruguay hat er sich entwickelt. Getanzt wird der Tango im 4/8 Takt. Er entwickelte sich bereits im 19. Jahrhundert, ist aber noch heute überall auf der Welt sehr beliebt. Regelmäßig wird er bei Turnieren oder einfach zum Spaß getanzt.

Woher der Name des Tanzes stammt, ist nicht klar. Anfang des 19. Jahrhunderts soll er von Sklaven aus Afrika für fröhliche Zeiten und Feiern verwendet worden sein, das ist belegt. In Kuba wurde das Wort Tango für ähnliche Dinge genutzt. Die rhythmischen Tanzschritte und Bewegungen des Tango zeigen sich zudem in einigen afrikanischen Tänzen und Liedern.

Durchgesetzt hat sich der Tango aber erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires. Er vereint dabei Elemente der Habanera aus Kuba und aus Afrika, wenn es um Melodie und Rhythmus geht. Der Tango-Stil hatte sich zwar recht früh verselbstständigt, dennoch wurde die Bezeichnung weiterhin für die heutige Habanera verwendet. Das änderte sich allerdings noch.

Der Samba aus Brasilien

Es gibt so viele lateinamerikanische Tänze, welche als Antwort in einem Kreuzworträtsel möglich sind. So auch der Samba aus Brasilien. Sie wird mit schönen Tänzerinnen und schildernden Kostümen assoziiert. Bei der Samba ist die schnelle und leidenschaftliche Musik typisch, die auch beim Karneval in Rio de Janeiro eine wichtige Rolle spielt. Sie strahlt Lebensfreude und ein positives Gefühl aus. Auch der Samba entwickelte sich bereits vor langer Zeit und wird seitdem gerne getanzt.

Der Samba ist ein lateinamerikanischer Tanz, der auf Feiern oder Turnieren getanzt wird. Ihre Entwicklung erfolgte aus einem afrobrasilianischen Tanz heraus, der ebenfalls als Samba bezeichnet wurde. Allerdings ist der Samba ein Überbegriff für unterschiedliche Tanzarten, die alle aus dem 19. Jahrhundert stammen. Getanzt wurden diese von afrikanischen Migranten in Brasilien.

So entwickelten sich aus den alten afrikanischen Tänzen, die von Sklaven getanzt wurden, Tanzstile wie Lundu und Batuque, zu denen es viele neue Tanzstile gab. Beeinflusst wurde das durch die europäische Kolonisation in Brasilien. Nach dem Ende der Sklaverei im Jahr 1888 hatten sich dann unterschiedliche Tanzformen durchgesetzt. Diese wurden vor allem in Bahia, Rio de Janeiro und Sao Paulo getanzt.

Deshalb ist der Samba aus Brasilien nicht ein einziger Tanzstil, sondern die Bezeichnung für zahlreiche Tanzarten, die sich unterschiedlich ausdrücken möchten. Andererseits ist sie auch der Begriff für die brasilianische Kultur und Musik, zu der der Samba ausschließlich getanzt wird. So kann nicht nur ein Samba getanzt werden, sondern er ist so vielfältig, dass er sich immer wieder neu erfindet.

Noch viele weitere lateinamerikanische Tänze als Antwort im Kreuzworträtsel möglich

Natürlich gibt es noch viele weitere lateinamerikanische Tänze, die als Antwort im Kreuzworträtsel infrage kommen. Auch der Mambo und der Lambada sind weit über die Grenzen hinaus bekannt. Viele Menschen wissen nicht, dass der Jive ebenfalls ein lateinamerikanischer Tanz ist. Sie vermuten den Ursprung woanders.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z