Vor 2 Milliarden Jahren entstand das Leben auf der Erde

Wissenschaftler nehmen an, dass Planeten durch die Ansammlung von Gas und Staub in einer kosmischen Wolke gebildet werden. Es gibt jedoch keine Möglichkeit, die Länge dieses Prozesses abzuschätzen. Unsere Erde hat ihre heutige Größe vor mehr oder weniger vor 4 bis 5 Milliarden Jahren erreicht. Das Leben auf der Erde entstand vor ungefähr 2 Milliarden Jahren. Leider gibt es keine guten fossilen Überreste aus früheren Zeiten als dem Kambrium, das vor ungefähr 490 Millionen Jahren begann.

Die seit der präkambrischen Zeit bekannte geologische Geschichte der Erde ist in drei Epochen unterteilt, von denen jede eine Reihe von Perioden umfasst. Diese sind wiederum in Epochen und Erdformationen unterteilt. Manche Erdzeitalter sind aufgrund ihrer reichen Fossilienfunde besonders gut bekannt, andere weniger.

Der größte Teil der Erdgeschichte liegt in der vorkambrischen Zeit (etwa 90%) und reicht bis in die meist leblose Zeit der Erde zurück, als das einzige Leben aus winzigen mehrzelligen Organismen bestand.

Das Leben auf der Erde nach der vorkambrischen Zeit bestand aus komplexen Organismen. Dieses Zeitalter bestand etwa 130 Millionen Jahre lang und beherbergte hauptsächlich Meereslebewesen und Pflanzen.

Für weitere 150 Millionen Jahre war das Leben in allen erdenklichen Formen reichlich vorhanden und entwickelt, dann starben die meisten Arten aus. Weitere 100 bis 200 Millionen Jahre dominierten Dinosaurier, schließlich tauchten die ersten Säugetiere auf.

Dann, vor ungefähr 65 m Jahren, wurden die Dinosaurier und die meisten anderen Arten ausgelöscht, möglicherweise durch einen Asteroidenschlag, und nach der Katastrophe kamen kleinere Tiere, einschließlich Säugetiere, langsam zur Geltung.

In den letzten 50 Millionen Jahren haben sich Affen und Hominiden so weit entwickelt, dass verschiedene Arten von Menschen schließlich Fuß fassen konnten. Der moderne Mensch (Homo sapiens) hat sich in den letzten 2 Millionen Jahren entwickelt. Dauer und Art der einzelnen Erdzeitalter lassen sich an bestimmten Erdformationen ablesen. Werfen wir einen Blick auf die einzelnen Zeitalter.

Anthropozän (11 Buchstaben)

Der aus dem altgriechischen stammende Ausdruck bedeutet soviel wie "Zeitalter des Menschen" und soll nach einem Vorschlag des Nobelpreisträgers Paul Crutzen seit 2004 das jetzige Erdzeitalter bezeichnen.

Pleistozän (10 Buchstaben)
Pliozän (7 Buchstaben)
Miozän (6 Buchstaben)
Oligozän (8 Buchstaben)
Eozän (5 Buchstaben)

Während dieser Zeitalter entwickelten sich die Säugetiere entwickeln sich weiter, Viele von ihnen, wie die Lemuren, sind sehr klein. Sie können die harten Temperaturen dieser Eiszeiten besser überstehen. Affen, Primaten, Hominiden treten auf. Katastrophen, möglicherweise verursacht durch einen Asteroidenschlag auf der Halbinsel Yucatan vor etwa 65 m , löscht die meisten der größeren dominanten Arten der Zeit aus inklusive der Dinosaurier.

Kreide (6 Buchstaben) oder Kreidezeit (10 Buchstaben)

Dinosaurier und andere Reptilien beherrschen die Erde. Erste samenhaltige Pflanzen erscheinen.

Jura (4 Buchstaben)

Fliegende Reptilien (Flugsaurier), größere Dinosaurier, erste Vögel entstehen.

Trias (5 Buchstaben)

Krokodile, Schildkröten, frühe Dinosaurier, erste Säugetiere erscheinen.

Perm (4 Buchstaben)

Große Reptilien und Amphibien, die meisten Arten sterben aus.

Karbon (6 Buchstaben)

Sumpfwälder, Insekten, Amphibien, Reptilien, Krebstiere und Fische.

Devon (5 Buchstaben)

Es gibt eine Vielfalt in Meereslebewesen und Pflanzen, erste Bäume und flügellose Insekten entstehen.

Silur (5 Buchstaben)

Erste Kieferfische erscheinen, dazu Riesenskorpione und Korallen.

Ordovizium (10 Buchstaben)

Eine Vielfalt im Meeresleben einschließlich Wirbeltiere und Pflanzen

Kambrium (8 Buchstaben)

Wirbellose Meerestiere.

Vorkambrium (11 Buchstaben)

Bildung von Ozeanen, Atmosphäre und Kontinenten, erste Bakterien, Sauerstoff wird freigesetzt, erste mehrzellige Organismen entstehen.

Zusammenfassung der großen Erdzeitalter

Hadaikum (8 Buchstaben) etwa vor 4 Milliarden Jahren
Das Hadaikum wird oft als das Zeitalter angesehen, in dem die Erde gebildet wurde. Die Internationale Kommission für Stratigraphie erkennt diesen Zeitraum nicht offiziell an, da keine wirklichen Schichten dieses Zeitraums gefunden wurden. Die Aussagen über diesen Zeitraum basieren auf der Geologie des Mondes, da es keinen Beweis für das Geschehen auf der Erdoberfläche gibt. Auch der Mond war frei von Wasser und einer Atmosphäre und hatte nur geringe vulkanische Aktivitäten. Diese Details des Mondes sind erhalten geblieben, während sie auf der Erde verloren gingen.

Neoproterozoikum (16 Buchstaben) vor 1 Milliarde bis 542 Millionen Jahren

Die kleinen organischen Mikrofossilien die in dieser Erdformation gefunden wurde, stammen aus Meeres- oder Salzwasser. Sie zeigen eine organische Wandstruktur, die jedoch keine Mineralien enthielt. Aus dieser Erdformation wurden zahlreiche unterschiedliche Arten gefunden. Ihre Entwicklung hielt das ganze Neoproterozoikum über an. Mit Rodina bildete südlich des Äquators sich der erste Superkontinent. Es wird angenommen, dass es auch einige Binnenmeere gab, die Süßwasser enthielten.

Archäozoikum (12 Buchstaben) vor 4500 bis 1500 Millionen Jahren

Dies ist die erste Erdformation, die geologische Aufzeichnungen ermöglicht. In diesem frühen Stadium der Erde ändert sich die Oberfläche von geschmolzenem zu festen Gestein. Während dieser Zeit bildeten sich auch die Kontinentalplatten. Die Erdatmosphäre besteht aus 75% Stickstoff und 15% Kohlendioxid. Aus dieser Zeit sind prokaryotische Zellen bekannt. Diese haben frei schwebende DNA, keinen Zellkern und keine membrangebundenen Organellen, die mit höheren Lebensformen assoziiert sind.

Paläozoikum (11 Buchstaben) vor 590 Millionen bis 250 Millionen Jahren

Die Zeitspanne zwischen der präkambrischen und der mesozoischen Zeit, die fast 340 Millionen Jahre dauerte, wird die paläozoische Zeit genannt. Diese Ära ist in verschiedene Perioden unterteilt, wie das Kambrium, das Ordovizium, das Silur, das Devon, das Karbon und das Perm.

Die kambrische Periode war der erste Teil dieser Ära, die vor ungefähr 590 Millionen Jahren begann, als die Kontinente einen großen Superkontinent namens Gondwana bildeten, der alle Kontinente wie Afrika, Antarktis, Südamerika, Westaustralien sowie einige Teile Indiens umfasst. Mexiko, Florida, Südeuropa und China. Diese Massen des Kontinents befanden sich auf der südlichen Hemisphäre, die sich am meisten über den Südpol erstreckte, und zum Nordpol hin trennten sie die Meere.

Proterozoikum (13 Buchstaben) vor 2500 bis 542 Millionen Jahren

In dieser Zeit gab es Zellen mit einem Kern und Organellen. Die wichtige Funktion dieser Organellen besteht darin, dass sie spezielle Funktionen erfüllen. Dies ist für die Evolution von Pilzen, Protisten, Pflanzen und Tieren erforderlich. Gegen Ende dieser Ära erschienen weiche Körperorganismen wie Quallen.

Mesozoikum (10 Buchstaben) vor 251 bis 65,5 Millionen Jahren

Dies ist die große Zeit der Dinosaurier. Das Mesozoikum wird in drei Perioden unterteilt: Trias, Jura und Kreidezeit.

In der Trias-Periode bildeten sich viele primitive Dinosaurier sowie viele Arten von Meeresreptilien. Einige der ersten Arten von Dinosauriern waren der Plateosaurus, Eoraptor, Herrerasaurus, Pisanosaurus, Saturnalia, Staurikosaurus.

In der Jurazeit gedeihen Dinosaurier wie Diplodocus und Apatosaurus sowie Fleischfresser wie Allosaurus auf der Erde. Die ersten Reptilien mit Flugfähigkieten wie der Archaeopteryx erschienen auf der Bildfläche. Die Dinosaurier dieser Zeit begannen sich viel größer zu entwickeln und viele ozeanische Reptilien starben aus. In dieser Zeit war die Entwicklung der Sauropoden (Langhalsdinosaurier) auf ihrem Höhepunkt.

Während der Kreidezeit beginnt sich die Familie der Ceratopsidae zu bilden. Dazu gehören plattierte Dinosaurier mit körperlichen Merkmalen wie Stacheln, wie zum Beispiel der Triceratops. Am Ende dieser Erdformation und Ära gibt es ein großes Aussterben der Dinosaurier. Alle auf der Erde lebenden Dinosaurier wurden wahrscheinlich durch den Einschlag eines Meteoriten vollständig ausgelöscht. Obwohl dieses nicht bewiesen ist, gibt es mehrere Theorien darüber, warum dies geschehen ist.

Känozoikum (10 Buchstaben) vor 65,5 Millionen Jahre bis heute

Die ältesten bekannten modernen Säugetiere diversifizieren und verbreiten sich über die Kontinente. Das Auftreten der ersten Elefanten, Pferde und anderer Säugetiere geschieht in dieser Ära.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z